Blutfreitagsgemeischaft Bergatreute

Gründungsjahr 1907

1932    25-jähriges Jubiläum
1957    50-jähriges Jubiläum
1982    75-jähriges Jubiläum
2007  100-jähriges Jubiläum

2009   15 Jahre Georgsritt


Kurz nach der Gründung der Blutreitergruppe bildete sich die Blutfreitagsgemeinschaft zur Verehrung des Heiligen Blutes mit "aktiven" und "passiven" Mitgliedern.

Im Jubiläumsjahr 2007 hatte der inzwischen eingetragene Verein 128 Mitglieder:

    55 aktive Blutreiter
    73 fördernde Mitglieder,

davon 12 Frauen und 9 Ehrenmitglieder

Viele fördernde Mitglieder übernahmen die Mitgliedschaft ihrer verstorbenen Blutreiter und Angehörigen, um mit dem heiligen Blut und der Blutfreitagsgemeinschaft weiter verbunden zu sein. Deshalb können entgegen früherer Praxis jetzt auch Frauen Mitglied der Gemeinschaft werden.

Die fördernden Mitglieder sind der Blutfreitagsgemeinschaft heut wichtiger, denn je. Sie unterstützen ihre Vereinigung nicht nur mit ihrem Jahresbeitrag, sondern vor allem auch ideell durch ihr Gebet und ihre große Verbundenheit mit den Reitern!

Georgsritt in Gwigg

Die Brüder Alois und Manfred Hoh, Bergatreute hatten 1995 die Idee, das Georgsfest in Gwigg wieder aufleben zu lassen und mit einem Georgsritt zu verbinden.

Vorstand Josef Nold, Engenreute, Sohn des langjährigen Gruppenführers, Josef Nold, war von dieser Idee gleich so begeistert, dass am 23. April 1995 aus Anlass der Fahnenweihe der von ihm gestiftete Fahne der erste Georgsritt mit Pferdesegnung in Gwigg stattfand.
Das Fähnele wurde nach dem Vorbild der alten Fahne mit Stickerei hergestellt. Es zeigt das Gnadenbild "Maria von Blute" und ist die dritte Fahne der Blutreitergruppe.

Vorstandschaft

Vorsitzender:Manfred Hoh07527 1361
Gruppenführer:Josef Bendel07527 1648
Stellvertredender Gruppenführer:Manfred Heilig07527 1340
Schriftführer:Helmfried Schäfer07527 914991
Kassier:Josef Sterk07527 91313