Verabschiedung der Kindergartenleitung

Ende Dezember ist Roswitha Müller, unsere langjährige Leitung des Kindergartens Mariä Heimsuchung, in den Ruhestand gegangen. Wir wollten ihr einen feierlichen Abschied gestalten, was leider unter diesen Pandemiebedingungen überhaupt nicht möglich war. So habe ich Frau Müller ganz im Stillen, stellvertretend für die Kirchengemeinde zu Ihrem Abschied wenigstens einen Blumengruß überreicht in der Hoffnung und ihr für Ihre lange, sehr engagierte Arbeit in unserem Kindergarten gedankt. Mehr als 30 Jahre lang war sie bei uns als Erzieherin tätig, davon seit 2001 als Leitung. Neben der direkten Arbeit mit den Kindern und deren Eltern hat sie federführend die Erarbeitung und später Überarbeitung der pädagogischen Konzeption sowie der religionspädagogischen Konzeption in die Hand genommen in Zusammenarbeit mit dem jeweiligen Team. Für den neuen Kindergarten, der sich gerade im Bau befindet, hat sie zusammen mit der Leitung des Kindergartens Wunderlands die Erarbeitung der pädagogischen Konzeption in die Wege geleitet, die auch für die Gestaltung und Ausstattung des neuen Kindergartens von Bedeutung ist.

In unserer Seelsorgeeinheit arbeiten wir auf Leitungsebene mit den anderen Kindergärten in Wolfegg, Alttann und Rötenbach zusammen. Frau Müller hatte während 4 Jahren den Vorsitz der Leiterinnenkonferenzen. Während Ihrer gesamten Berufslaufbahn war sie immer offen für neue Entwicklungen in der Elementarpädagogik und hat sich ständig weitergebildet. Viele junge Menschen hat sie während deren Ausbildung zur Erzieherin begleitet und sie konnten von Ihrer Erfahrung und Ihrem Können profitieren.

Dankbar sind wir Frau Müller auch für Ihre Verbundenheit zu unserer Kirchengemeinde und Ihr Engagement bei religiösen Festen wie St. Martin, Erntedank, Palmsonntag, Mariä Heimsuchung u.a. Ganzheitlich hat sie den Kindern unseren christlichen Glauben erfahrbar werden lassen.

Wir wünschen Frau Müller für Ihren wohl verdienten Ruhestand alles Liebe und Gute!

Und vielleicht können wir ja zu gegebener Zeit noch nachholen, was jetzt durch Corona nicht möglich war.

Dankbar sind wir auch, dass wir mit Frau Janina Sauter eine gute neue Leitung gewonnen haben! Sie hat bereits als Gruppenleitung in unserem Kindergarten Mariä Heimsuchung gearbeitet und kennt daher die Gegebenheiten bereits. Auch wurde sie von Frau Müller in Ihre neue Aufgabe eingearbeitet. Wir wünschen Frau Sauter, die unter den schwierigen Bedingungen der Pandemie Ihre Aufgabe übernehmen muss, alles Gute, viel Freude an der Arbeit mit den Kindern, Eltern und dem Team der Erzieherinnen. An die Eltern und Erzieherinnen richte ich ganz besonders die Bitte, die neue Leitung mit Vertrauen und Unterstützung anzunehmen. Es ist nicht leicht nach so langer Zeit einer sehr bewährten Leiterin wie Frau Müller es war, diese Aufgabe zu übernehmen. Wir können aber alle mithelfen, dass dieser Start gut gelingt.

Für die Kirchengemeinde Bergatreute: Beatrix Zürn PR