Osterkerze, Osterschmuck und Auferstehungsfiguren in den Kirchen

Ostern 2022 in den Kirchen der Seelsorgeeinheit

SEELSORGEEINHEIT OBERES ACHTAL (April 2022) - Würde man Kinder nach dem größten Fest im Jahreskreis fragen, würden sie vermutlich zunächst mal ihren Geburtstag nennen, dann aber sogleich auf Weihnachten kommen. Erst wenn sie dann schon die Erstkommunionvorbereitung hinter sich haben, würden sie wahrscheinlich schon mal die Erstkommunion nennen, dann aber ganz gewiss, wie alle erwachsenen Katholiken auch, exakt auf Ostern tippen. Ostern als das Fest der Auferstehung Jesu Christi ist das Fest der katholischen Christen. Blickt man sich allerdings außerhalb der Osterzeit in den Kirchen um, scheinen tatsächlich Karfreitag bzw. Gründonnerstag und Karfreitag eher als die wichtigsten Feste zu gelten. Ein Kreuz mit dem Gekreuzigten ist in allen Kirchen, ein Kreuzweg in unterschiedlicher künstlerischer Ausgestaltung ist ebenfalls ein Element, das eigentlich in einer katholischen Kirche nicht fehlen darf. Nicht selten sind dann noch Marienfiguren mit dem gekreuzigten Jesus im Schoß der Gottesmutter, also so genannte Pietàs zu finden. Kreuz, Verurteilung Jesu, Kreuzweg und das Gebet im Garten Gethsemani: all diese Elemente zeigen das Leiden Jesu. Die Auferstehung als Zeichen der Hoffnung für uns Menschen, bleibt fast nur in der Osterzeit auch bildlich vor Augen geführt. Dies gilt im Übrigen noch viel mehr für die Wegkreuze und Kreuzwege im Freien. 
So soll an dieser Stelle einmal ganz bewusst das Halleluja, die Freude über die Auferstehung, auch auf der Homepage sichtbar werden. Blumenpracht, Figuren des Auferstandenen und schön verzierte Osterkerzen stecken an und lassen ein erfrischend herzhaftes Halleluja - wenigstens in Gedanken - bei den Besuchern erklingen. All unsere Kirchen sind also in der Osterzeit ganz besonders prächtig geschmückt. Und wenn dann noch die Sonne die Kirchen erhellt und die Fenster erstrahlen lässt, ja, dann ist Ostern noch mal so schön! Abschließend sei doch noch angemerkt, dass vielmals auch das Jesuskind auf dem Arm Mariens sehr freundlich und zuversichtlich die Besucher anstrahlt. Und in Alttann ist ganzjährig eine Jesusdarstellung zu sehen, die Jesus als den "guten Hirten" zeigt. Also, nicht immer dominiert Kreuz und Leid in den Darstellungen...